Christian Hagelüken, Frank Treffer & Ralf Zuber

Umicore AG & Co KG

40 Jahre nachhaltige Zukunftsgestaltung – weiter so, Öko-Institut!

Wir blicken gerne auf eine rund 20-jährige Kooperation mit dem Öko-Institut zurück. Angefangen hat es 1997 mit einem wissenschaftlichen Austausch zur Ökobilanz und zu Recyclingverfahren für Autoabgaskatalysatoren. Daraus entwickelte sich eine Reihe sehr erfolgreicher gemeinsamer (Förder)Projekte für nationale und europäische Institutionen. Das BMBF-Projekt „Stoffströme der Platingruppenmetalle“ erlangte große Aufmerksamkeit und mündete in zahlreiche Fachpublikationen, darunter eine deutsch- und eine englischsprachige Buchveröffentlichungen des Projektberichts.

Es folgten verschiedene Projekte – unter anderem zum Export von Altfahrzeugen, zum Recycling von Lithium-Ionenbatterien, das „LiBRi-Projekt (2011), Optum-Resourcen (2011), sowie mit dem „Best-of 2 Worlds“-Projekt (2015) eine viel beachtete Arbeit zur Verbesserung des Recyclings von Elektronikschrott in West- und Nordafrika.

Neben der direkten Kooperation in Projekten ist das Öko-Institut für Umicore seit vielen Jahren ein wertvoller Partner und Botschafter zu zahlreichen Themen rund um die nachhaltige Nutzung von Metallen, ihre Verfügbarkeit, die Schließung von Stoffkreisläufen und Lebenszyklusanalysen.

Wir schätzen am Öko-Institut besonders die fundierte Expertise zu diesen Themen, die über viele Jahre gewachsene und immer sehr konstruktive Kooperation, sowie die Zusammenarbeit mit den Kollegen in einem großen Netzwerk von relevanten Akteuren. Das Öko-Institut steht seit 40 Jahren für den konsequenten Einsatz und das Bekenntnis für eine bessere Umwelt. Danke dafür und weiter so!

Wir gratulieren dem Öko-Institut herzlich zum Jubiläum und freuen uns auf viele weitere Jahre gemeinsamer Analyse der Gegenwart und Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.